Ehrenamtliche CliniClowns gesucht

CliniClowns Ostbelgien: Neue Ausbildungen im März und April 2020


Seit September 2015 gibt es die CliniClowns Ostbelgien VoG. 46 ehrenamtliche Clowns wurden seitdem ausgebildet. Sie bringen Abwechslung in die Zimmer der Krankenhäuser und Seniorenheime der Deutschsprachigen Gemeinschaft. Die Vereinigung sucht weiterhin interessierte Freiwillige.

„Wir sind keine gewöhnlichen Spaßmacher“, so Marc Bontemps, alias Clown „Cram“, während er in sein Clown Kostüm schlüpft und noch einmal prüfend in den Spiegel blickt. Gemeinsam mit vier Clown Kollegen bereitet er sich auf den Besuch im Eupener Klösterchen vor. In der Luft liegt Vorfreude, aber auch ein wenig Anspannung, denn kein Besuch ist wie der andere.

Bei ihren Lachvisiten lassen die CliniClowns die Menschen in den Krankenhäusern und Seniorenheimen auf magische und humorvolle Weise für kurze Zeit ihre Schmerzen und ihr Leid vergessen. Ganz nach dem Motto „Lachen ist die beste Medizin“.  Die Clowns sind für den Einzelnen da. „Wenn wir dich besuchen, bist du das Zentrum der Welt. Zwei Clowns sind nur für dich da, interessieren sich für dich, deine Not, deine Traurigkeit und deine Interessen, und holen dich da ab, wo du gerade stehst.“ Die Clowns haben also kein Programm, ziehen keine Show ab. Alles ist pure Improvisation, Eingehen auf das Gegenüber, die Situation, den Moment. Das ist nicht einfach und richtig anstrengend. Es braucht Einfühlungsvermögen, Achtsamkeit und die gesamte Konzentration des Clowns. Und es ist durchgehend Action, ohne Pause. „Nach drei Stunden bin ich der glücklichste Mensch, aber auch richtig fertig“, lacht Marc Bontemps.

Die Palette der Möglichkeiten ist bunt: Es wird gesungen, mit Bällen jongliert, gezaubert und mit Handpuppen gearbeitet. Aber nicht nur Klamauk, auch leise Töne sind gefragt. In gewissen Fällen reicht es, eine Hand zu halten oder leise eine Geschichte zu erzählen. Jeder Clown bringt seine eigene Persönlichkeit ein und erreicht sein Gegenüber auf seine Weise.

Zirka einmal im Monat sind die „roten Nasen“ in acht verschiedenen Einrichtungen Ostbelgiens unterwegs. Von fast allen anderen ostbelgischen Pflegeeinrichtungen liegen Anfragen vor. Um diese korrekt zu begleiten, müssen die CliniClowns erst zahlreich genug sein. Schließlich arbeiten sie ehrenamtlich, haben Beruf und Familie und sind deshalb nicht unbegrenzt einsatzbereit. Verschiedene Aus- und Weiterbildungen bereiten sie sorgfältig auf ihre Clown-Rolle vor.

Die Ausbildung

Wichtigste Voraussetzungen sind ein großes Einfühlungsvermögen, Improvisationstalent, die Fähigkeit, aufmerksam zuzuhören, und die Bereitschaft, einen Teil seiner Freizeit ehrenamtlich zu opfern. Anhand einer schriftlichen Bewerbung und eines Vorgesprächs findet eine Auswahl der Clown Anwärter statt. Dann folgt eine theoretische Ausbildung an zwei Wochenenden. Die Ausbildung wird von erfahrenen Clowns, Ärzten, Psychologen und Krankenpflegern erteilt. Sie spricht die Themen an, die in Beziehung zum Patienten stehen. Trainiert wird aber auch Praktisches wie Ballonskulpturen herstellen oder zaubern. Im Anschluss an die Ausbildung werden die „Neuen“ bis zu einem Jahr von erfahrenen Clowns begleitet.

Die nächste Ausbildung findet an den Wochenenden vom 21. und 2. März und vom 4. und 5. April 2020 in Eupen statt. Interessierte Clown Anwärter sind eingeladen, sich bis zum 10. Februar 2020 mit einem Motivationsschreiben zu bewerben.




Weitere Infos und Bewerbungen:
CliniClowns Ostbelgien VoG
Marc Bontemps
Hufengasse 4-8
4700 EUPEN
Tel : 0471/900 717
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
www.cliniclowns-ostbelgien.be